Angebot in Dresden

Aktuelles -News:
Workshops- Kurse
monatl. In
fotermine
 
Rolfing®
Fascial Fitness®
Ostheopathie
Ganzheitliche
Körpertherapie
Körperorient.
Coaching


Körper-
Psychotherapie
Klinische Hypnotherapie
Körpertrance
Coaching
-
Mentales Training

Geburt mit Hypnose

Preise
 
  
Über uns
Praxisorte
Links
Medien
Literatur
Impressum
 
 
 
 
 

LITERATUR

ROLFING

HYPNOTHERAPIE  und  HUMANISTISCHE PSYCHOTHERAPIE, KÖRPERPSYCHOTHERAPIE

CONTINUUM MOVEMENT
_____________________________

 

ROLFING

WIRKSAMKEIT - Wissenschaftliche Studien

Sammlung interessanter Fachartikel über Rolfing und Körpertherapie
Somatics.de
www.rolfingb.de

Literatur für Interessierte


Brecklinghaus, H.G. (2005). Rolfing – Strukturelle Integration für Kinder und Jugendliche. Freiburg: Lebenshaus.
Brecklinghaus, H.G. (2004). Rolfing – Strukturelle Integration. Was die Methode kann, wie sie wirkt und wem sie hilft. Freiburg: Lebenshaus.
Schwind, P. (2003). Alles im Lot: Eine Einführung in die Rolfing-Methode. München: Irisiana Verlag.
Schleip, R. (2000). Der aufrechte Mensch- Übungen für eine gelöste Körperhaltungund einen natürlichen Gang. München: Hugendubel.
Schwind, P. (1995). Alles im Lot: Rolfing - Der Weg zu körperlichem und seelischem Gleichgewicht. München: Goldmann Wilhelm GmbH.
Johnson, D. (1980).Rolfing und die menschliche Flexibilität. Wie der Körper des Proteus. Synthesis.


Weiterführende Literatur

Myers, Thomas W. (2003). Anatomy Trains: Myofasziale Leitbahnen. Urban & Fischer.
Schwind, P. (2003). Faszien- und Membrantechnik. Urban & Fischer.
Schultz; Louis R. & Feitis, Rosemary (1996). The Endless Web, Fascial Anatomy and Physical Reality, North Atlantic Books.
Rolf, I. (1993). Rolfing im Überblick, Physische Wirklichkeit und der Weg zu körperlicher Balance.Paderborn: Junfermann Verlag.
Rolf, I. (1989). Rolfing - Strukturelle Integration - Wandel und Gleichgewicht der Körperstruktur. München: Hugendubel.
____________________________________________________ 

HYPNOTHERAPIE, HUMANISTISCHE PSYCHOTHERAPIE UND KÖRPERPSYCHOTHERAPIE


Sammlung interessanter Fachartikel über Humanistische Psychotherapie und Klinischer Hypnotherapie und Körperpsyachotherapie

www.hypnodynamik.de

       Literaturüberblick der DGH

Literatur für Interessierte

Gerl, W. (1998). Moderne Hypnose – Hilfe durch das Unbewusste. Stuttgart: Trias.
Eberwein, W. (1996). Abenteuer Hypnose – Heilung durch Trance. München: Kösel.
Eberwein, W. & Schütz, G. (1996). Die Kunst der Hypnose. Paderborn: Junfermann.
 
Weiterführende Literatur
 

Hüßke-Janßen, H.; Revenstorf, D.; Tinneberg, H.-R. (2005). Hypnose in der Geburtsvorbereitung: Multizentrische empirische  Untersuchung der Wirksamkeit der Hypnoreflexogenen Methode nach Schauble". Frankfurt/M: Peter Lang.
Levine, Peter A. (2005). Healing Trauma. A Pioneering Program für Restoring the Wisdom of Your Body. Sounds True, Boulder CO.
Levine, Peter A.; Kline, M. (2005). Verwundete Kinderseelen heilen. Wie Kinder und Jugendliche traumatische Erlebnisse überwinden können. Sounds Kösel München.
Peter, B. & Revenstorf, D. (2000). Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin. Hamburg: Springer.
Levine, Peter A, Frederick, A. (1998). Trauma-Heilung. Das Erwachen des Tigers. Unsere Fähigkeit, traumatische Erfahrungen zu transformieren. Synthesis Verlag.
Rossi, E. L. (1998). Gesammelte Schriften von Milton H. Erickson. Heidelberg: Carl-Auer.
Schauble, P.; Werner, W.; Rai, S.; Martin, A. (1998). Childbirth preparation through hypnosis: The hypnoreflexogenous protocoll. American Journal of Clinical Hypnosis, 40 (4).
Eberwein, W. (1997). Biodynamik. ZEN in der Kunst der Körperpsychotherapie.
Zeig, J. (1995). Die Weisheit des Unbewussten. Heidelberg: Carl-Auer.
Gilligan, S. (1994). Therapeutische Trance. Heidelberg: Carl-Auer.
Kossak, H. C. (1993). Hypnose – ein Lehrbuch. Weinheim: PVU.
Schmierer, A. (1993). Einführung in die zahnärztliche Hypnose. Berlin: Quintessenz.
Erickson, M. H. & Rossi, E. (1991). Der Februarmann. Paderborn: Junfermann.
Erickson, M. H. & Rossi, E. (1989). Hypnosetherapie. Göttingen: Pfeiffer.
Erickson, M. H., Rossi, E. & Rossi, S. (1986). Hypnose. Göttingen: Pfeiffer.
Paderborn: Junfermann.
Bandler, R. & Grinder, J. (1981). Therapie in Trance. Stuttgart: Klett-Cotta.

CDs

Eberwein, W. (1996). Selbstheilungskräfte in der Seele entfalten. München: Kösel.
Eberwein, W. (1996). Angst verwandeln in Gelassenheit. München: Kösel.
Eberwein, W. (1997). Morgen kann ich drüber lächeln. München: Kösel.
Eberwein, W. (1997). Loslassen – dem Fluß des Lebens folgen. Stuttgart: Hypnos.
Eberwein, W. (2002). Was ist mein Weg? München: Kösel.

Eigene CDs werden individuell für Sie erstellt.
____________________________________________________ 

CONTINUUM MOVEMENT

Gintis, B. (2007). Engaging the Movement of Life - Exploring Health and Embodiment Through Osteopathy and Continuum. North Atlantic Books.
Conrad, E. (2007).Life on Land - The Story of Continuum. North Atlantic Books.

___________________________________________________ 

 Top