Angebot in Dresden

Aktuelles -News:
Workshops- Kurse
monatl. In
fotermine
 
Rolfing®
Fascial Fitness®

Ostheopathie
Ganzheitliche
Körpertherapie
Körperorient.
Coaching

Körper-
Psychotherapie
Klinische Hypnotherapie
Körpertrance
Coaching -
Mentales Training

Geburt mit Hypnose

Preise
 
  
Über uns
Praxisorte
Links
Medien
Literatur
Impressum
 
 
 
 
 

  
Vergleich der Methoden zur Geburtsvorbereitung mit Hypnose

Warum Geburtsvorbereitung mit Hypnose?

Kriterien des Vergleichs

Was bedeutet Hypnobirthing®?

Was bedeutet Geburtsvorbereitung mit Hypnose mit der HR-Methode®

Medien zur Geburtsvorbereitung mit Hypnose (HR-Methode)

Warum Geburtsvorbereitung mit Hypnose?

Die Geburt ist ein sehr persönliches Ereignis, das Frauen möglichst natürlich, entspannt, risikofrei und dennoch selbst bestimmt erleben möchten.
Aufgrund einer zunehmenden Medizinisierung der Geburtshilfe, erleben Schwangere die Geburt und Geburtsvorbereitung auch ohne das Vorliegen einer Indikation zunehmend nur noch als Risikosituation. Es kann der Eindruck entstehen, dass die Geburt und Geburtsvorbereitung möglichst medizinisch geleitet und kontrolliert (und mit Schmerzmitteln unterstützt) werden sollte; das geht jedoch oft zu Lasten der Selbstbestimmung. Ein Extrembeispiel dafür ist die auch in Deutschland zunehmende Tendenz zu Kaiserschnitten.
Dabei ist sowohl für die Mütter als auch für die Babys eine natürliche, sanfte Geburt sehr wichtig, wie Studien belegen…der Weg durch den Geburtskanal, das sanfte Ankommen und Aufgenommensein,…  natürlich und mit der notwendigen medizinische Unterstützung.

Die Geburtsvorbereitung mit Hypnose  (HR-Methode) kann bei der Gestaltung einer möglichst natürlichen Geburt an jedem Ort unterstützen, in einer Klinik, im Geburtshaus und auch daheim.

Es gibt viele Möglichkeiten die Geburt zu beschleunigen, aber was ist mit den Schmerzen? Was ist mit Unvorhersehbaren?

Die meisten Geburten geschehen sanft und natürlich, auch mit medizinischer Unterstützung. Gehen wir mit positiver Erwartung hinein, so wird es für uns leichter sein. Was aber, wenn es dann doch schwieriger wird?
Wirklich vorbereitet sind Sie aber erst dann, wenn Sie auch mit unvorhersehbaren Situationen ruhig und gelassen umgehen können. Deshalb reicht das Einstimmen auf eine sanfte entspannte Geburt mit positiven Affirmiationen (wie bei vielen bekannten Methoden) nicht immer aus, um während der Geburt  gelassen und entspannt zu bleiben.

Selbsthypnose/Trance ist eine der ältesten, sichersten und durch aktuelle Forschung (HR-Methode) vielfach belegten Methoden, Schmerzen und Schwierigkeiten ohne Nebenwirkungen zu verringern und Körper und Psyche zu regulieren.

Speziell die HR-Methode wirkt gerade bei überraschenden oder unvorhersebaren Verläufen, die Geburt besser zu bewältigen:
Indem die automatisierte Trance es Ihnen ermöglicht, sich zu entspannen, werden Ihre
Körperfunktionen normalisiert und auf die Geburt hin angepasst. Sie haben mit der HR-Methode gelernt, unter der Geburt bei Bedarf automatisiert in Trance gehen können und dadurch Ihr Schmerzempfinden deutlich zu reduzieren. Daher verfügen Sie über die innere Sicherheit, sich ganz auf die Vorgänge in Ihrem Körper einzulassen, ihrer Intuition zu vertrauen und daher besser loslassen zu können.

Damit kann die Gebärende Ihren Kind helfen, die aufregende Situation Geburt besser zu erleben, sei es eine sanfte entspannte natürliche Geburt, oder eine Geburt, bei der medizinische Maßnahmen notwendig werden. Auf die stabilisierende und regulierende Wirkung der Trance in der Medizin gehe ich bei der Beschreibung der Hypnotherapie näher ein (geringere Blutungsneigung, stabileres Herz-Kreislauf-System verringertes Schmerzempfinden).

Kriterien des Vergleichs

Wirksamkeit/Störanfälligkeit:

- für die Schwangerschaft
- Geburt
- Phase nach der Geburt

Liegen neben positiven Aussagen von Schwangeren, die sich bei allen Geburten mit Hypnose finden auch wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit vor?  Bei zahlreicher Anwendung müssten für seriöse Angebote immer wissenschaftliche Studien vorliegen..

Ausbildung: 
Wie umfassend ist die Ausbildung?
Erfordert die Anwendung klinische, therapeutische oder psychologische Vorbildung?
Wer kann die Methode anbieten?


Angebot:     
Erfolgt das Angebot häufig standardisiert?
Werden Entspannungstechniken angeboten oder individuell zugeschnittene komplexere Methoden?
Kann das Angebot vom Therapeuten individuell auf die Schwangeren angepasst werden?
Wird ein individuellerer Zugang für die Trance der Schwangeren gesucht?

Komplexität:  
Werden positive Visualisierungen, Positive Affirmationen und Entspannungstechniken vermittelt?
Werden hypnotherapeutisch komplexere Methoden angeboten?
Werden auch über den Körper körperpsychotherapeutische Zugänge angeboten?

Unterstützung des Abrufs:

Welche Elemente werden angewendet um den Abruf der Trance auch in schwierigeren Situationen zu ermöglichen?

In der Geburt ist die Trance oft sehr schwierig. Hier haben die Suggestibilität der Schwangeren, die Gestaltung und der Verlauf der Geburtssituation entscheidenden Einfluß auf die erfolgreiche Tranceinduktion und der Tiefe und Wirkung der Trance. Insbesondere in der Klinik kann die individuelle selbstbestimmte Trance mit Selbsthypnose schwieriger sein, da mehr Untersuchungen, Kontrollen sowie Rückfragen (z.B. DAUER-CTG) erfolgen, im Vergleich zum Geburtshaus.

Schmerztherapeutische Interventionen:
Sind in der Methode schmerztherapeutische Interventionen und Strategien enthalten?

____________________________________________________

Was bedeutet Hypnobirthing®?

Hypnobirthing® wurde 1989 von Marie Morgan entwickelt. Obwohl diese Methode wurde in den USA zahlreichen Geburten
angewendet wurde, ist bisher eine wissenschaftliche Begleitung bisher nicht bekannt.
Die Methode begründet sich, wie alle Methoden der Geburtsvorbereitung Hypnose, mit der Theorie von
Grantly Dick-Reads über eine natürlichen Geburt. Wie bei anderen
Methoden der Geburtsvorbereitung mit Hypnose
soll mittels positiver Affirmationen der "Angst-Anspannung-Schmerz-Kreislauf unterbrochen werden.

Die Mutter-Kind-Bindung wird unterstützt.

Wirksamkeit/Störanfälligkeit:

- für die Schwangerschaft
- Geburt
- Phase nach der Geburt

Liegen neben positiven Aussagen von Schwangeren, die sich bei allen Geburten mit Hypnose finden auch wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit vor?  Bei zahlreicher Anwendung müssten für seriöse Angebote immer wissenschaftliche Studien vorliegen..

Zu allen Punkten liegen keine wissenschaftlich fundierten Nachweise vor.

Ausbildung: 
Wie umfassend ist die Ausbildung?
Erfordert die Anwendung klinische, therapeutische oder psychologische Vorbildung?
Wer kann die Methode anbieten?

Jeder kann die Methode anbieten, der die Hypnobirthing-Ausbildung gemacht hat, Oft nennen sich die Kursanbieterinnen auch Hypnotherapeuten (mit Spezialisierung auf die Geburt), weil dieser Titel nicht geschützt ist und keine wirklichen Qualifikationsnachweise erfordert.Nur "Klinische Hypnotherapeuten" (geschützter Titel) weisen eine umfassende mehrjährige umfassende Ausbildung auf, wie sie gerade für die hypnotherapeutische Arbeit notwendig ist.

Angebot:     
Erfolgt das Angebot häufig standardisiert?
Werden Entspannungstechniken angeboten oder individuell zugeschnittene komplexere Methoden?
Kann das Angebot vom Therapeuten individuell auf die Schwangeren angepasst werden?
Wird ein individuellerer Zugang für die Trance der Schwangeren gesucht?

Das Angebot erfolgt überwiegend standardisiert.

Komplexität:  
Werden positive Visualisierungen, Positive Affirmationen und Entspannungstechniken vermittelt?
Werden hypnotherapeutisch komplexere Methoden angeboten?
Werden auch über den Körper körperpsychotherapeutische Zugänge angeboten?

Es werden positive Visualisierungen, Positive Affirmationen und Entspannungstechniken angeboten.

Unterstützung des Abrufs:

Welche Elemente werden angewendet um den Abruf der Trance auch in schwierigeren Situationen zu ermöglichen?

Positive Affirmationen und Entspannungstechniken, ähnlich dem Autogenen Training.


Schmerztherapeutische Interventionen:
Sind in der Methode schmerztherapeutische Interventionen und Strategien enthalten?

Es sind einfachste
schmerztherapeutische Interventionen enthalten, die nicht dem aktuellen Stand der Kunst entsprechen, wie sie gerade bei einer Geburt notwendig sind.

Was bedeutet Geburtsvorbereitung mit Hypnose mit der HR-Methode®

Die Hypnoreflexogene Methode zur Geburtsvorbereitung® von Schauble und Werner (1998) (kurz HR-Methode genannt)
beruht auf der Verbindung von
- Hypnose,
- bedingten Reflex,
- Schmerztherapie,
- Mentalen Training und
- Sportpsychologie und deren Anwendung in der Geburtshilfe.
Zahlreiche amerikanische Klinische HypnotherapeutInnen entwickelten das sogenannte HypnoBirthing von Marie Morgan weiter
und erweiteten es um weitere noch sichere und wirksamere hypnotherapeutische Elemente und Strategien.

Die HR-Methode integriert einer Reihe wichtiger Ansätze:
Grantly Dick-Reads Beschreibung des „Angst-Anspannung-Schmerz-Syndroms: Angst verzögert und erschwert Geburt",
Marie Morgans "HypnoBirthing",
die Forschungen von Klaus & Klaus zur „Eltern-Kind-Bindung“ und
Odent „Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“.

Mit der HR-Methode lernen Schwangere, insbesondere, unter der Geburt quasi "automatisiert"
entsprechend dem Geburtsverlauf in Trance/Selbsthypnose gehen zu können.
Diese Automatisierung unterscheidet sie von anderen Formen der Geburtsvorbereitung mit Hypnose,
und ist gerade bei ungünstigen oder überraschenden Einflüssen während der Geburt wichtig! 
Damit gelingt es mit dieser Methode ausdrücklich, den Anspannungs-Angst-Schmerz-Kreislauf effektiv zu durchbrechen.

Es sind ca. 4-5 Sitzungen (1,5 -2h) im letzten Schwangerschaftsdrittel notwendig,
in denen live mit der Therapeutin die Methode erlernt wird.
Vertieft wird die Wirkung durch mehrfaches eigenes Üben (mit einer individuellen CD)
während der letzten Wochen vor der Geburt.
Die besondere Komplexität der Methode verkürzt die Lern- und Übungszeit z.B.
gegenüber anderen Verfahren der Geburtsvorbereitung mit Hypnose.

Ausführliche Informationen über die HYPNOREFLEXOGENE METHODE zur GEBURTSVORBEREITUNG hier

- Was lernen Sie im Training (HR-Methode)?

- Ablauf des Trainings zur Geburtsvorbereitung mit Hypnose (HR-Methode)

- Wirkung der Geburtsvorbeitung mit Hypnose (HR-Methode)

- Studien und Literatur zur Geburtsvorbreitung mit Hypnose (HR-Methode)

Wirksamkeit

Wissenschaftliche Wirksamkeitsstudien belegen umfassend die Wirksamkeit der HR-Methode in den USA und Deutschland.
In einigen Süddeutschen Kliniken wird diese Methode aufgrund Ihrer Wirksamkeit angeboten. Siehe Studien

Automatisierung:

Mit der HR-Methode lernen Schwangere, sich auf die Geburt in Trance vorzubereiten, um unter der Geburt quasi "automatisiert" entsprechend dem Geburtsverlauf in Trance gehen zu können. Diese Automatisierung fehlt beim Hypno-Birthing und ist gerade bei ungünstigen Einflüssen während der Geburt wichtig! 
Damit gelingt es mit der HR-Methode ausdrücklich, den Anspannungs-Angst-Schmerz-Kreislauf während der Geburt effektiv zu durchbrechen.

Ausbildung:

Voraussetzung für die Anwendung der HR-Methode ist im Gegensatz zum Hypno-Birthing die mehrjährige Ausbildung zum "Klinischen Hypnotherapeuten" und sowie ein therapeutischer Hintergrund/Erfahrung. Bekannte Kontraindikationen werden geprüft und gegebenenfalls darauf eingegangen. Das macht die Trance sicher in der Anwendung und sicherer in der Wirksamkeit.

Angebot:    
Bei der HR-Methode in unserer Praxis wird das Angebot individualisiert gestaltet, auch die Übungs-CD. Wir gehen auf Ihre individuelle Vorgeschichte ein, wenn Sie das möchten. Die individuellere Zugänge ermöglichen es den Klienten in kurzer Zeit und sicher eine tiefe Trance/Selbsthypnose für die Geburt zu erlernen.

Komplexität:
Bei der HR-Methode werden umfassende hypnotherapeutische Techniken vermittelt und angewendet, die das Schmerzempfinden deutlich reduzieren und die Geburt erleichtern (siehe Wirksamkeit).
Aufbauend auf dem Hypno-Birthing werden noch weitere Elemente aus dem Mentalen Training, Sportpsychologie und schmerztherapeutische Interventionen einbezogen.

Zugänge beim Erlernen: Der Zugang zur Trance wird individuell gesucht, erprobt und gestaltet. Die Übungs-CD ist idividualisiert.
Dabei werden auch
Zugänge über den Körper erprobt und angewendet.

Unterstützung des Abruf: Der Zugang zur Trance wird beim Anruf mit der HR-Methode im Gegensatz zum Hypno-Birthing beim Abruf individuell gestaltet und mehrfach gesichert und verankert.

Das Training mit der HR-Methode beinhaltet auch die Aufklärung über physiologische Geburtsvorgänge sowie den Beziehungsaufbau von Mutter und Kind bereits schon während der Schwangerschaft. Auch die unterstützende Begleitung durch eine Person des Vertrauens während der Geburt (Partner oder DOULA) spielt eine wesentliche Rolle. Eine Gruppentrance kann die hypnotherapeutische Wirkung der Methode vertiefen.
____________________________________________________

 Studien zur Geburtsvorbereitung mit Hypnose (HR-Methode)

Mit der Hypnoreflexogene Methode der Geburtsvorbereitung®

(Schauble et. al., 1998) oder auch hypnomentalem Training werden bei den Gebärenden signifikant
- Ängste vor der Geburt vermindert
- Schmerzen während der Geburt reduziert
- Geburtsdauer (insbesondere Eröffnungsphase) und Rekonvaleszenz verkürzt
- postnatale Depressionen verringert
- die Beziehung zwischen Mutter und Kind gefördert

 Die Methode wird seit den Siebzigern erfolgreich in den USA praktiziert. Zahlreiche  internationale wissenschaftliche Studien (Universität Gainsvielle/Florida; Universität Tübingen/Deutschland)  bestätigten mit signifikanten Ergebnissen den Erfolg dieser Methode.

hypnoborthing hypnoborthingHypnoBirthing
Lit.:
Schauble, P.; Werner, W.; Rai, S.; Martin, A. (1998).
Childbirth preparation through hypnosis: The hypnoreflexogenous protocoll. American Journal of Clinical Hypnosis, 40 (4).
Hüßke-Janßen, H.; Revenstorf, D.; Tinneberg, H.-R. (2005). Hypnose in der Geburtsvorbereitung: Multizentrische empirische  Untersuchung der Wirksamkeit der Hypnoreflexogenen Methode nach Schauble". Frankfurt/M: Peter Lang.
____________________________________________________

Medien zur Geburtsvorbereitung mit Hypnose (HR-Methode)

Bild am Sonntag vom 25.10.2009 über Geburt mit Hypnose/Hypnosetherapie, incl. Bericht einer Klientin unserer Praxis aus 2008 
http://www.bild.de/BILD/ratgeber/kind-familie/bams/2009/10/25/abenteuer-geburt/fuenf-muetter-berichten-ihre-geburtserlebnisse.html

14.09.2009 RTL-explosiv
LiveVideo über Hypnotherapie bei Panikattacken in Berlin mit Harriet Grzondziel  http://www.podcast.de/episode/1357699/RTL_Explosiv_14.09.2009

08.04.2009
RBB-Beitrag QIUVIVE "Heilung mit Hypnose" (u.a. mit Harriet Grzondziel)

07.02.2009  
TAZ-Artikel "Probegeburt in Trance" (u.a. mit einer Klientin von Harriet Grzondziel)

 HypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthing

____________________________________________________

HypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthingHypnoBirthing Top